News

Status-Update: „Eigene Saatannahme für LKW und Schiffe“

Der Bau der eigenen Saatannahme, mit dem die Bunge Deutschland GmbH im Oktober 2015 begonnen hatte nähert sich der Phase der Inbetriebnahme. „Im Laufe des Monats November werden die ersten LKWs und Schiffe probeweise entladen,“ berichtet Geschäftsführer Andreas Vogt, „und bis zum Ende des Jahres 2016 soll die komplette Saatannahme über die neue Anlage laufen – das sind dann unter Volllast immerhin bis zu 1.200.000 Tonnen Rapssaat.“

Im Rahmen des Projektes wurden ein neuer Schiffsanleger mit entsprechender Schiffsentladung sowie eine Annahmegosse mit 2 Fahrspuren für die LKW-Entladung inklusive neuer Infrastruktur gebaut. Die erklärte Zielvorgabe der Geschäftsführung war dabei die kontinuierliche Verbesserung des Services für die Saatlieferanten und Schrotkunden. Hermann Frey, Geschäftsführer: „Die Entladezeit für LKWs soll sich um mindestens die Hälfte reduzieren und bei Bedarf kann eine direkte Beladung der geleerten Saat-LKWs mit Rapsschrot erfolgen. Da die Inbetriebnahme der Anlage in die Winterzeit fällt, haben wir uns entschlossen, den geplanten Kunden-Lieferanten-Tag im Werk aufs neue Jahr zu verschieben.“